Autokauf in Neuseeland – Das gibt es zu beachten!

Das Auto am Strand parken, den Sonnenuntergang bewundern und beim Schein des Lagerfeuers das Essen zubereiten. Das Reisen mit dem eigenen Fahrzeug bietet Spontanität, Freiheit und bringt euch an Orte welche von den Touristenbussen ausgelassen werden. Zumindest wenn beim Kauf alles glatt geht. Damit ihr den Strand nicht gegen die Werkstatt eintauschen müsst gibt es beim Autokauf in Neuseeland ein paar Dinge zu beachten:

Welches Auto passt zu mir?

Ein normaler Kleinwagen oder ein Auto mit Schlafmöglichkeit? Self-contained oder nicht? Für wie viele Personen soll es nutzbar sein? Du willst nur auf den Highways fahren oder auch auf abgelegenen Schotterstraßen? Du solltest du dir zunächst überlegen was du mit deinem Auto anstellen möchtest.

Backpackerautos können in Neuseeland grob in drei Kategorien eingeteilt werden:

Station Waggon

Ein Station Waggon ist eine preisgünstige Wahl um Neuseeland zu bereisen. Zu dieser Kategorie zählen die meisten Kombis. Ein gängiges Modell ist zum Beispiel unser ehemaliger Honda Stream. Hier finden ein bis zwei Personen (gute Freunde oder ein Paar) Platz zum Schlafen. Weiterer Vorteil: Station Waggons gibts überall, somit solltest du bei der Autosuche schnell fündig werden. Eine „self-contained“ Zertifizierung lässt sich jedoch aufgrund des beschränkten Platzangebotes nur äußerst schwer realisieren.

Autokauf in Neuseeland unser Auto

Unser ehemaliger Liebling im Nelson Lakes National Park

Minivan

Eine kostspieligere aber auch luxuriösere Variante für ein Autokauf in Neuseeland. Hier finden 1 bis 3 Personen leicht Platz und Gepäck ist durch den größeren Staurraum auch schnell verstaut. Weiterhin ist die „self-contained“ Zertifizierung einfach zu verwirklichen. Du könntest somit die zahlreichen Freedom Camping Angebote in Neuseeland nutzen.

Autokauf in Neuseeland Innenansicht Minivan

Der Innenraum eines liebevoll eingerichteten Minivan. Gemütlich, oder?

Allrad Antrieb / 4 Wheel Drive

Diese Kategorie kann mit den oben genannten durchaus vermischt werden. Es finden sich einige Station Waggons und Minivans, welche einen Allradantrieb besitzen. Natürlich gibt es auch Jeeps, welche speziell für den Offroadbereich hergestellt wurden, diese sind aber auch deutlich teurer.

Ein Auto mit Allradantrieb ist in Neuseeland von Vorteil, jedoch sind wir auch gut ohne diese Eigenschaft über die Runden gekommen. Behaltet aber im Hinterkopf, dass viele Highlights in Neuseeland nur über Schotterstraßen erreichbar sind.

Wie viel kostet ein Auto/Camper in Neuseeland?

Natürlich hängt das stark von deinem Budget und Vorstellungen ab. Gehen wir von einem Durchschnittsbackpacker aus, welcher in seinem Auto schlafen möchte, sich aber keinen Bus leisten kann (wir zum Beispiel 😀 ), dann solltest du maximal 4000 neuseeländische Dollar für dein Autokauf in Neuseeland ausgeben. Hierfür bekommst du einen Station Waggon mit Baujahr 2002 oder jünger, welche nicht mehr als 200.000km gelaufen ist. Es finden sich jedoch auch weitaus günstigere Angebote. Nach oben hin gibt es natürlich auch kein Limit und man findet sehr viele richtig gute (und teure) Vans.

Worauf muss ich bei dem Kauf eines Autos in Neuseeland achten?

Das ist eine äußerst gute Frage, da man keinen Vergleich zu deutschen Verhältnissen ziehen kann. In Neuseeland ist es selbst für Einheimische normal alte Gebrauchtwagen zu fahren. Selbst 200.000km gelten hier nicht als zu alt.

Diesen Kriterien, nach denen wir auch unser Auto auswählten, bieten euch ein paar Anhaltspunkte:

  • Kauf von einem Einheimischen (oftmals besser gepflegte, nicht nur flüchtig geflickte Autos)
  • nicht mehr als 200.000km
  • Baujahr 2000 oder jünger
  • nicht mehr als 4000 Dollar
  • Schlafmöglichkeit
  • aktueller WOF und Rego
  • keine offenen Rechnungen

Selbstverständlich sind diese Punkte abhängig von eurem Budget. Du findest durchaus auch ältere Modelle die dennoch sehr gut sind.

Autokauf in Neuseeland Ausbau Auto

Was gibt es schöneres als an einem See zu campen? Mit einem umgebauten Auto kein Problem!

Wo finde ich am besten ein Auto / Camper?

Du bist in Auckland oder Christchurch angekommen und suchst nach Gebrauchtwagenhändlern oder Märkten? Dann haben wir mehrere geeignete Anlaufstellen für dich, damit deinem Autokauf in Neuseeland nichts im Wege steht!

Auckland

Samstag: City Fair Markt in der Innenstadt; kleine Auwahl an Backpackerautos

Sonntag: Ellerslie Car Fair Markt außerhalb der Stadt; riesige  Auswahl an Autos (hier haben wir unser Auto gekauft)

Dauerhaft: Backpackers Carworld nähe der K-Road; kleinere Auswahl an Backpackerautos (nicht unbedingt zu empfehlen)

Christchurch

Dauerhaft: Backpackers Car Market in der Innenstadt; kleinere Auswahl an Autos

Sonntag: Canterbury Fair Markt auf dem Addington Raceway; große Auswahl

Nicht fündig geworden?

Trademe, Backpackerboard, und Facebookgruppen (z.B. Backpackers Neuseeland) sind eine gute Anlaufstelle um nach einem passenden Auto zu suchen. Weiterhin hängen in den meisten Hostels auch Pinnwände mit Verkaufsangeboten. Also ruhig mal durch ein paar Hostels schlendern oder an der Rezeption nachfragen!

Was muss ich vor dem Kauf eines Autos in Neuseeland checken?

Gültiger WOF und Registrierung

Beim Autokauf in Neuseeland solltest du unbedingt darauf achten, dass dein gewünschtes Auto einen akutellen Warrant of Fitness hat und ebenfalls registriert ist.

Was ist der Warrant of Fitness?

Der Warrant of Fitness ist der neuseeländische TÜV und bescheinigt, dass das Auto fahrtüchtig ist. Ältere Autos müssen halbjährlich zur Überprüfung. Achte unbedingt darauf ein Auto mit aktuellem WOF zu kaufen, damit du dir Kosten für eventuelle teure Reperaturen erparst.

Autokauf in Neuseeland Warrant of Fitness

An dieser Warrant of Fitness Plakette könnt ihr erkennen, wie lang er noch gültig ist. Diese sollte an jeder Frontscheibe zu finden sein.

Was ist die Rego?

Unter der Rego versteht man die Registrierung deines Autos, also die Straßenzulassung.

Die Kosten belaufen sich hierbei auf ungefähr 10 bis 15 neuseeländische Dollar pro Monat. Versuche ein Auto mit einer aktuellen Rego zu kaufen, denn so sparst du Geld und Zeit. Eine Verlängerung kannst in jedem Postshop beantragen und das Ganze kostet dich lediglich 20 Minuten.

Rego Autokauf in Neuseeland

Anhand der Rego seht ihr, wie lange euer gewünschtes Auto zugelassen ist.

 

Beachte:  Bei Dieselfahrzeugen gibt es die Besonderheit, dass du zusätzlich einen Road User Charge Voucher benötigst. Du bezahlst somit eine extra Gebühr, welche einen gewissen Kilometerstand abdeckt. 1000km kosten dich ungefähr 60 bis 70 neuseeländische Dollar. Wenn du weißt, dass du definitiv Kilometeranzahl X fahren möchtest, dann kannst du selbstverständlich auch für mehr als 1000km bezahlen.

Schuldenfreiheit

Anders als in Deutschland sind die Strafen in Neuseeland auf dem Nummernschild hinterlegt. Solltest du also ein Auto kaufen, auf dessen Nummernschild noch Schulden sind, dann musst du sie am Ende bezahlen. Deswegen raten wir dir das Ganze vorher auf carjam oder motorweb zu überprüfen. Hier finden sich auch andere nützliche Informationen, wie zum Beispiel die Anzahl der Vorbesitzer oder ob der Wagen als gestohlen gilt. Diese Überprüfung kostet dich einmalig 30 neuseeländische Dollar.

Fahrtüchtigkeit

Nimm dein Auto genauestens unter die Lupe! Sollte die Testfahrt also gut verlaufen sein, kannst du eine Werkstatt aufsuchen und einen „Mechanical Check“ machen lassen. Dieser kostet ca. 150 neuseeländische Dollar. Danach bekommst du eine schriftliche Auflistung aller Mängel. Zum Einen gibt es dir eine gewisse Sicherheit und zum Anderen kannst du aufgrund dieser Grundlage besser verhandeln.

150 NZ$ sind zu viel? In dieser Videoreihe lernst du wie du ein Fahrzeug vor dem Kauf selbst checken kannst: Keine Angst diese Videoreihe ist extra an Laien gerichtet.

Motorraum Autokauf in Neuseeland

Schaut ruhig auch mal unter die Motorhaube, damit ihr später keine bösen Überraschungen erlebt.

Du hast das passende Fahrzeug gefunden? So funktioniert der Autokauf in Neuseeland!

Geld abheben

In Neuseeland wird ein Auto in der Regel Bar bezahlt, sodass viele Verkäufer sich nicht auf eine Überweisung oder ähnliches einlassen werden. Für uns Reisende bedeutet das:

Schon vor dem Kauf regelmäßig Geld abheben! Bei einer großen Abhebung lauft ihr Gefahr euer Tageslimit zu überschreiten oder eine Kontosperrung zu bekommen, weil eure Bank misstrauisch gegenüber solchen Aktionen aus dem Ausland ist (Stichwort: Diebstahl!).


Wir nutzen dabei die Kreditkarte der DKB – hier geht’s zur Kontoeröffnung*

„Change of Ownership“ – Dein Auto wechselt den Besitzer

Der Besitzerwechsel des Fahrzeugs ist zum Glück simpel. Zusammen mit dem Verkäufer gehst du zur nächsten Post-Office, wo dort musst du das Formular MR13B – Change of registered person – buyer ausfüllen. Du brauchst deinen Reisepass, eine Adresse (die Hosteladresse reicht!) und die Fahrzeugdaten. Schnell noch ausfüllen, ihr beide unterschreibt, zack das Auto gehört dir!

Formular Autokauf in Neuseeland

Jetzt müsst ihr nur noch dieses Formular ausfüllen und dann seid ihr stolzer Besitzer eines neuen Autos!

Die Versicherung

Eine „third-party Insurance“ (Haftpflichtversicherung) ist in Neuseeland für Fahrzeuge keine Pflicht.

Trotzdem solltet ihr aber auf jeden Fall eine abschließen, kein Geld ist hier keine Ausrede! Solltet ihr dem teuren Porsche vor euch erstmal reingefahren sein, ist es nämlich schon zu spät!

Versicherungen für Backpacker könnt ihr beim AA abschießen oder in BBH Hotels (spezielle Backpackerversicherung, aber teurer!)

 

Alle Fragen geklärt? Dann kann beim Autokauf in Neuseeland nichts mehr schiefgehen!

Nun heißt es verhandeln, verhandeln, verhandeln…

Wir wünschen dir viel Glück bei deiner Autosuche!

Neuseelands Must Do's
Unsere MUST DO’S & SEE’S in Neuseeland
Konto eröffnen & IRD Nummer beantragen in Neuseeland – So geht’s

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

[…] Solltest du noch auf der Suche nach einem Auto/Camper sein, dann haben wir hier den richtigen Artike… […]

Antworten

Bitte um Hilfe !
Meine Tochter hat sich in Neuseeland ein Auto gekauft und nach 7 Monaten ist der TÜV abgelaufen und musste einen neuen haben aber sie hat ihn nicht bekommen der TÜV hat gesagt er dürfte vorher schon keinen TÜV bekommen.
Was nun Sie Fährt in 6 Wochen nach Hause ?

Antworten
    Explore360Degrees
    20. März 2019 10:18

    Hallo Holger,
    wichtig ist zu wissen, wieso das Auto keinen neuen TÜV bekommt. Was ist defekt?
    Die Werkstatt sollte Auskunft darüber geben, was defekt ist und wieviel eine Reparatur kosten würde. Vergleichen mit dem deutschen TÜV ist der neuseeländische WOF sehr großzügig. Deshalb sieht man dort auch sehr viele, sehr alte Autos auf den Straßen. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Auto absolut keinen WOF mehr bekommt ist eigentlich sehr gering. Vielmehr ist die Fragen mit welchen Kosten das verbunden wäre. Wir persönlich haben gute Erfahrungen damit gemacht, ein Zweitgutachten in einer anderen Werkstatt erstellen zu lassen. Die Kosten unterscheiden sich teils immens. Falls die Kosten für einen neuen WOF einfach zu hoch sind, lohnt es sich das Auto einigen Fahrzeughändlern vorzustellen. Dort wird Ihre Tochter zwar leider nicht mehr viel für das Auto erzielen können, aber all das hängt auch stark von der Art des Fahrzeuges etc ab, sodass sich keine pauschale Antwort finden lässt. Ich hoffe wir konnten etwas weiterhelfen. Liebe Grüße und viel Glück!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: