Die Etappen 7 & 8 der Alpenüberquerung auf dem L1: Von Garmisch nach Meran

Unser Weg zu Fuß über die Alpen –  Garmisch-Partenkirchen nach Meran.

Zehn Tage sind wir unterwegs gewesen um von Garmisch-Partenkirchen nach Meran zu wandern.  Dabei war uns eines besonders wichtig: abseits der touristischen Gegenden unterwegs zu sein. Ganz bewusst entschieden wir uns für die fast gänzlich unbekannte Alpenüberquerung auf dem L1.

Du weißt noch gar nicht was die L1 Alpenüberquerung ist? Hier erfährst du alles über den L1 und seine Etappen.

Du bist auf der Suche nach Etappe 5 & 6 der Alpenüberquerung? Hier geht es zu den gewünschten Abschnitten der Alpenüberquerung!

Etappe 7: Auf dem L1 von der Schweinfurter Hütte zur Amberger Hütte

Heute steht uns die nächste lange Etappe bevor. Schon vor allen Anderen krabbeln wir aus unseren Schlafsäcken und machen uns draußen eine warme Milch zum Müsli. Es ist eiskalt.

Von der Schweinfurter Hütte aus führt uns der Weg gemächlich das Tal hinauf. Noch ist Schatten im Tal und die Temperaturen liegen um den Gefrierpunkt und wir freuen uns als uns die ersten Sonnenstrahlen treffen.

Das Tal ist wunderschön (und für alle die mit Zelt wandern übrigens optimal zum Campieren geeignet), so wie man sich eine Almwiese fernab der Orte eben vorstellt.

Als wir ein privates Grundstück passieren, wittern die Kühe ihre Chance nun auf die Weiden freigelassen zu werden und verfolgen uns einige Meter, bis der Hofhund sie wieder an Ort und Stelle bringt. Von hier an wird der Pfad schmaler und steiler und wir passieren erste Geröllfelder.

Einige Bullen beobachten uns skeptisch während wir uns das Tal immer weiter aufwärts schlängeln. Inzwischen kann man am Ende des Tals das Zwieselbachjoch schon ausmachen, in dessen unmittelbarer Nähe der Zwieselbachferner, ein kleiner Gletscher liegt.

Oben am Zwieselbachjoch angekommen, können wir uns trotz der Kälte nicht überwinden sofort weiterzulaufen. Vor uns liegt eindrucksvoll der Hauptalpenkamm mit seinen schneebedeckten Gipfeln so weit das Auge reicht.

Komplett durchgefroren steigen wir ab, im Gegensatz zum gestrigen Abstieg, ist dieser zum Glück nicht allzu steil. Dafür sind wir diesmal umso zügiger unterwegs, in der Hoffnung die durchgefroren Gliedmaßen so schneller aufwärmen zu können. Es funktioniert. An der Winnebachseehütte angekommen legen wir eine lange Pause ein, und bewundern die Menschenmassen die vom Tal aufsteigend in die Hütte strömen. Hier ist es einfach wunderschön!

Kurz darauf schlagen auch wir den Weg ins Tal ein, und erreichen bald darauf Winnebach, eine kleine Ansammlung von Pensionen oberhalb von Gries. Direkt hinter der Pension zweigt unser Weg von der Hauptstraße zurück in den Wald ab. Von nun an folgen wir dem Fluss aufwärts bis zur Amberger Hütte. Ein langer aber gemächlicher Tag …

Tag 7 der Alpenüberquerung in Bildern

Daten zur 7. Etappe der Alpenüberquerung

DistanzDauerHöhenmeterSchwierigkeitsgradWegebeschaffenheit
21 Kilometer7,5 Stundenaufwärts: 1580m
abwärts: 1480m
relativ leichte aber lange Etappe, Schneefeldüberquerungen beim Auf- & Abstieg am Zwieselbachjochvon der Schweinfurter Hütte zur Winnebachseehütte: gut markierte Pfade, Schneefeld & Geröllfeldquerungen

von der Winnebachseehütte zur Amberger Hütte: gut besuchter & breiter Weg

Die “L1” Routenbeschreibung zum Nachwandern

Von der Schweinfurter Hütte folgt der Weg einige Zeit einem Forstweg talaufwärts, welcher wunderschön gelegen und absolut abgeschieden erscheint. Neben dem Fluss wandert man über Weideflächen und passiert einen privaten Hof bis der Weg nur noch ein schmaler Trampelpfad ist. Hier quert man einige Geröllfelder, das Gelände wird nach und nach steiler, aber der Weg ist durchweg wunderbar ausgeschildert. Wie die Tage zuvor auch sind einige Schneefelder zu queren (unkompliziert, i.d.R. bereits ausgetretene Pfade) und man kommt sogar dem Zwieselbachferner – Gletscher richtig nahe.

Oben am Zwieselbachjoch hat man eine wunderschöne Sicht auf die Hauptalpen, zur Zeit unserer Wanderung noch komplett schneebedeckt. Abwärts sind weitere größere Schneefelder zu überqueren, unkompliziert machbar aber teilweise doch etwas steiler. Dies bleibt allerdings nicht lange so, und schon bald führt der Weg die Wanderer sanft zurück ins Tal.

Die Winnebachseehütte liegt wunderschön am See, ist aber aufgrund des einfachen Weges nach Gries / Längental häufig überlaufen. Eben diesem Weg folgt die ursprüngliche Wegführung nun auch, wenngleich auch eine schwarze Alternativroute am Bachfallferner – Gletscher entlang existiert.

Der Originalroute folgend führt der Weg talabwärts, gut ausgebaut und von zahlreichen Tagestouristen überflutet. Die letzten Meter abwärts folgt der Weg einem Forstweg, bis dieser Winnebach, einen kleinen Vorort von Gries erreicht. Hier biegt man von der Straße aus kommend auf eine Weidefläche ab, überquert eine Fußgängerbrücke und folgt dem Weg gemächlich talaufwärts bis zur Amberger Hütte.

Übernachtungsmöglichkeiten (in der Reihenfolge nach Entfernung vom Startpunkt)

Winnebachseehütte (DAV Sektion Hof)

Tel.: 0043 (0)5253 5197 Mail: winnebachseehuette@aon.at

Pension Gasthof Winnebach

2-Sterne Hotel, Adresse: Gries 22a A-6444 Längenfeld im Ötztal

Telefon: +43(0)5253/5104 Mail: info@winnebach.com

Amberger Hütte

Tel.: 0043 (0)676 9523426 Mail: info@seldon.at (unbedingt im Voraus buchen!)

Die Preise findest du hier.

3D Ansicht

L1 Alpenüberquerung Schweinfurter Hütte zur Winnebachseehütte

(grüne Stecknadel: Schweinfurter Hütte, rote Stecknadel: Winnebachseehütte)


Alpenüberquerung L1 Winnebachsee- Hütte zur Amberger Hütte

(grüne-rote Stecknadel: Winnebachseehütte, rote Stecknadel: Amberger Hütte)

Etappe 8:  Auf dem L1 von der Amberger Hütte nach Zwieselstein

Aufgrund von Knieproblemen von Paula und Lina überspringen wir diese Etappe. Irgendwann kommen wir zurück und vollenden diesen Abschnitt. Wir wählen den Weg zurück ins Tal nach Gries, von dort aus braucht man etwa anderthalb Stunden bis nach Längenfeld. In Längenfeld füllen wir unsere Vorräte für die nächsten Tage auf und nehmen den Bus nach Sölden. :'(

Daten zur 8. Etappe der Alpenüberquerung

DistanzDauerHöhenmeterSchwierigkeitsgradWegebeschaffenheit
19,5 Kilometer8 Stundenaufwärts: 145m
abwärts: 2100m
technisch schwierig, Gletscherquerung (spaltenfreier Gletscher), langer knielastiger AbstiegPfad mit rot-weißer Markierung, bei Nebel ist GPS hilfreich, Gletscherquerung, bzw. lose Tritte oberhalb des Gletschers

Die “L1” Routenbeschreibung zum Nachwandern

Da wir ja leider die Etappe nicht gelaufen sind, ist es schwierig hier Informationen für dich bereitzustellen. 😀 Schau mal hier, dort beschreibt Maximilian Lange die Etappe von der Amberger Hütte nach Zwieselstein.

 

Übernachtungsmöglichkeiten (in der Reihenfolge nach Entfernung vom Startpunkt)

Unterkünfte in Sölden gibt es unzählige. Wie in jeder Touristenhochburg findet man hier leider auch dementsprechende Preise. Für alle “low-budget”-Reisende lohnt es sich weiter nach Zwieselstein zu laufen (ca. 1h).

DAV Talhütte Zwieselstein (hier haben wir übernachtet)

Selbstversorgerhütte mit gut ausgestatteter Küche, 18 Plätze im Matrazenlager, 17 Plätze in Zimmern

Tel./Fax: +43 (5254) 2763  Mail:  info@alpenverein-regensburg.de (Buchung unter Angabe der Hütte!)

Gasthof Neue Post

Gurglerstraße 1, A-6450 Sölden (Zwieselstein)

Tel.: +43 (0) 5254 2910, info@post-soelden.at

50€ für ein Doppelzimmer

Einkaufsmöglichkeiten

  • SPAR Sölden, Dorfstraße 7 (geöffnet Mo-Sa 8:00-19:30, So 14:30-18:30)
  • SPAR Ennemoser Sölden, Dorfstraße 67 (geöffnet Mo-Sa 7:30-19:30, So 14:30-18:30)
  • MPreis Sölden, Dorfstraße 76 (geöffnet Mo-Sa 8-19 Uhr, So 8-12 Uhr)

3D Ansicht

(grüne Stecknadel: Amberger Hütte, rote Stecknadel: Zwieselstein)

 

Die Gletscherquerung & das Atterkarjöchl im Detail (grüne Stecknadel: Amberger Hütte)

 

Hier gehts zu den nächsten Etappen der Alpenüberquerung auf dem L1!

Grieskogel L1 Alpen
Die Etappen 5 & 6 der Alpenüberquerung auf dem L1: Von Garmisch nach Meran
Alpenüberquerung L1 Planung
Planung einer Alpenüberquerung auf dem L1 – das gibt es zu beachten!

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: