Die besten 5 kostenlosen Orte in Neuseeland zum Glühwürmchen bestaunen

Die berühmten Glühwürmchen (“Glow Worms”) Neuseelands stehen wohl auf der Bucket List jedes Neuseeland-Reisenden. Besonders bekannt unter Touristen ist dabei die Waitomo Cave, welche jährlich 500.000 Besucher zählt. Dabei ist der Eintritt dort teuer und die Tour schneller vorbei als den meisten Besuchern lieb ist. Die gute Nachricht ist deshalb: Fast überall in Neuseeland hast du die Chance die Glühwürmchen auch kostenlos zu bewundern. Wir haben uns in Neuseeland auf die Suche nach den “Glow Worms” gemacht, um dir nun die besten, kostenlosen Orte zum Bestaunen der Glühwürmchen vorzustellen!

1. Waipu Cave: Glühwürmchenhöhle im Northland

Diese kostenlose Glühwürmchenhöhe im Norden Neuseelands ist immer noch eines der großen Highlights all unserer Neuseelandaufenthalte. Mit einer, oder vorsichtshalber besser zwei, guten Taschenlampen ausgestattet findest du in der recht weitläufigen Höhle zahlreiche Glühwürmchenkolonien. Den richtigen Weg findest du dabei durch reflektierende Marker, welche das DOC angebracht hat. Die Höhle ist aus Kalkstein geformt, zahlreiche Stalagmiten und Stalaktiten zieren die Decke, die Höhenwände und deren Boden. An Schönheit steht die Waipu Cave, der berühmten Waitomo Cave somit um nichts nach! Dies ist allerdings unter Backpackern schon lange kein Geheimnis mehr. Rund um die Höhle tummeln sich hier deshalb so einige Backpacker, in der weitläufigen Höhle selbst allerdings fällt das gar nicht so auf.

Schwierigkeitsgrad

Die äußere Höhle ist weitgehend trocken und mit einer guten Taschenlampe einfach zu betreten. Je weiter ins Höhleninnere du vordringst umso feuchter wird es allerdings auch. Schließlich ist der Kern der Waipu Glühwürmchenhöhle nur noch durch tiefes Wasser erreichbar. Nachdem wir bis zum Bauchnabel im Wasser standen haben wir uns schließlich geschlagen gegeben und unsere Höhlenexpedition abgebrochen. Seid also vorbereitet! 

Location & Anfahrt

In Northland nähe der dem Statte Highway 1 an der Waipu Road. Beachte, dass die Waipu Road nicht asphaltiert ist. 

Unser Tipp: Solltest du einen Mietwagen haben, kläre mit der Vermietung ab ob du auch die unaspaltierten Straßen (sogenannte „gravel roads“) benutzen darfst, und ob dein Fahrzeug auch auf diesen Straßen versichert ist. In Neuseeland passieren immer noch die meisten Unfälle auf diesen „gravel roads“, weshalb du hier besonders vorsichtig fahren solltest.

2. Waimarino Glow Worm Kayaking bei Tauranga

Die Waimarino Glow Worm Caves sind weniger eine echte Höhle als mehr eine tiefe Schlucht, welche der Fluss in das Gestein geformt hat. Diese Glühwürmchen sind deshalb auch nur zu Wasser zu erreichen und sind ein absoluter Geheimtipp. Wir haben diesen Ort von unseren neuseeländischen Freunden empfohlen bekommen, und was sollen wir sagen: Es hat sich absolut gelohnt!

Schwierigkeitsgrad

Die Glühwürmchen sind nur vom Wasser aus zu sehen, da diese sich in einer tiefen Schlucht befinden. Empfehlenswert ist eine Tour per Kajak, so bist du wendig, schnell und vor allem unglaublich leise. Falls du kein Kajak, Surfboard oder anderes schwimmendes Gefährt hast um die Glühwürmchen zu erreichen, kannst du dieses in Mount Maunganui oder dem Touranbieter Waimarino Kayak Tours leihen.

Location & Anfahrt

Dieser tolle Glühwürmchenort in Neuseeland befinden sich am Lake McLaren, etwas außerhalb von Tauranga, Ortsteil Bethlehem. Die beste Einsteigsstelle für Kajaks ist nahe der Straße bei den McLaren Falls. Die Glühwürmchen sind frei zugänglich und vollkommen kostenlos zu sehen. Allerdings brauchst du natürlich ein schwimmendes Gefährt. 

3. Clifden Cave: Abenteuerlichste Glühwürmchenhöhle in Neuseeland

Ein weiterer Geheimtipp, der zu unseren unvergesslichen Highlights in Neuseeland gehört. Die Clifden Cave ist ein langer unterirdischer Schlauch, an dessen südlichem Ende sich zahlreiche Glühwürmchen tummeln. Die Höhle ist aber nicht nur wegen ihrer Glühwürmchenpopulation spannend, auch das Erforschen der Höhle ist ein unbeschreibliches Erlebnis. Etwa eine bis anderthalb Stunden brauchst du, um durch den engen Tunnel zu klettern. Die Clifden Cave ist dabei etwas für diejenigen, die Mut haben sich auch mal durch enge Passagen zu quetschen und glitschige Leitern hinaufzuklettern. Ein echtes, kleines Abenteuer, und genau deshalb eine unserer liebsten Glühwürmchenhöhlen in Neuseeland!

Auslandskrankenversicherung

Wir verreisen nicht ohne Auslandskrankenversicherung. Und das solltest du auch nicht! Wieso? Und welche Anbieter sind die besten? Wir haben fleißig recherchiert um dir alle Infos hier zusammenzustellen!

Schwierigkeitsgrad

Der Weg durch die Glühwürmchenhöhle ist im Inneren durch dreieckige orangefarbene Reflektoren ausgeschildert. Dennoch sollte der Besuch der Höhle nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Höhle ist relativ lang, und verhältnismäßig wenig besucht, sodass Hilfe im schlimmsten Fall nicht gleich zu erreichen ist. Des Weiteren gibt es zwei engere Passagen und einige Leitern welche zu bewältigen sind. Auch einen tieferen Pool musst du hier überwinden, wobei du diesen entweder auf Händen und Füßen umkletterst oder bis zum Bauchnabel nass wirst. Solltest du über einen normalen Fitnesszustand verfügen und keine Platzangst haben, ist die Glühwürmchenhöhle in Clifden mit etwas Abenteuerlust dennoch gut zu bewältigen.

Wichtiger Hinweis: Durch die Glühwürmchenhöhle in Clifden fließt Wasser, was bedeutet, dass die Höhle nach heftigen Regen geflutet werden kann. Achtet also bitte darauf nicht nach heftigen Regen zu starten und natürlich auch nicht dann, wenn dieser vorhergesagt ist! 

Weiterhin solltest du unbedingt beachten auf dem richtigen Weg (gekennzeichnet durch orangene Marker) zu bleiben. Immer wieder gehen rechts und links von diesem unmarkierte Strecken ab, welche nur für erfahrene Kletterer mit entsprechender Ausrüstung geeignet sind.

Location & Anfahrt

Die Höhle findet ihr im Southland, dem südlichen Zipfel der Südinsel Neuseelands, und unweit des gleichnamigen Ortes Clifden. Vom Ort Clifden aus ist die Höhle dann sehr gut ausgeschildert. Die Clifden Cave selbst befindet auf privatem Gelände, seid also beim Betreten des Grundstücks bitte rücksichtsvoll :).

4. Abbey Caves: Höhlenrundwanderweg bei Whangerei

Die Abbey Caves sind eine Gruppe von drei dicht beieinander liegenden Höhlen, die wie die Waipu Caves im hohen Norden Neuseelands liegen. Auch sie sind kostenlos betretbar und absolut einen Besuch wert. Über einen gleichnamigen Rundweg kannst du alle drei Höhlen erreichen, welche du auch kostenlos betreten darfst. Die erste Höhle (Ivy Cave) erreichst du bereits nach wenigen Minuten, etwas abseits vom Weg gelegen. Sie hat im Gegensatz zu den anderen beiden Höhlen nur einen Eingang. Zurück auf dem Rundweg, hast du an der nächsten Höhle (Middle Cave) die Wahl hier nun dem etwas kürzeren Weg durch die beiden folgenden Höhlen hindurch, oder dem gemütlicheren Weg außen herum zu folgen. In allen drei Höhlen kannst du dabei Glühwürmchen sehen, wobei allerdings die letzte der drei Höhlen (Organ Cave) wohl den größten Glühwürmchenbestand hat. 

Schwierigkeitsgrad

Für den Besuch der Höhlen brauchst du eine gute Taschenlampe sowie etwas Trittsicherheit. Zwar ist der Weg, wie auch bei den vorhergehenden Höhlensystemen, grundsätzlich markiert, dies allerdings bedeutet nicht, dass dieser Weg befestigt und ausgebaut wurde. Sollten diese Grundvoraussetzungen gegeben sein, ist der Besuch der Abbey Caves allerdings kein Problem. 

Location & Anfahrt

Die Abbey Caves liegen etwas außerhalb von Whangerei im Northland auf Neuseelands Nordinsel. Die Glühwürmchenhöhlen liegen dabei nördlich vom Stadtzentrum Whangarei’s Nahe der der Abbey Cave Road und sind von der Stadt aus gut zu finden.

5. Kakahi Glow Worms: Glühwürmchen am Wegesrand

Die “Kakahi Glow Worms” reihen sich in die Schlange der unbekannten Orte zum Bewundern der Glühwürmchen in Neuseeland ein. Nicht unweit vom Lake Taupo, ist dieser Ort keine klassische Höhle, sondern Überbleibsel einer Bahnstrecke, welche letztlich niemals eröffnet wurde. Gedacht war die Bahnstrecke zur Erschließung des südlichen Lake Taupos, welcher zu Bauzeiten noch kaum erreichbar war. Geblieben ist letztlich nur dieser tiefe Graben, welcher etwa 100 Meter lang ist und inzwischen Heimat zahlreicher Glühwürmchen ist.

Schwierigkeitsgrad

Um die Glühwürmchen am Kakahi Tunnel anschauen zu können bedarf es keinerlei Vorkenntnisse. Lediglich einen Taschenlampe könnte von Vorteil sein, da die Glühwürmchen hier nur nachts zu sehen sind.

Location

Die Kakahi Glühwürmchen findest du etwas außerhalb des gleichnamigen Ortes auf der Nordinsel Neuseelands.

Route durch Neuseeland

Informationen zu unserer Reiseroute durch Neuseeland, mit Tipps, viel Insiderwissen und unbekannten Sehenswürdigkeiten. Schau gern mal rein!

Kennst du weitere, noch unbekannte Orte in Neuseeland, um Glühwürmchen zu bestaunen? Schreib es in die Kommentare! Wir nehmen deinen Tipp anschließend gerne mit auf!

Roys Peak Wanderung Neuseeland
Unsere 2,5 Monate Roadtrip – Route durch Neuseeland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: