Neuseelands schönste Campingplätze auf der Nordinsel

Neuseeland, ist ein Land für Outdoorfreunde aller Art. Neuseeland besucht man nicht, wegen seiner besonderen Geschichte, Architektur oder Kultur, nein, die Natur ist es, die Menschen von überall hier her zieht.

Gerade deshalb empfiehlt es sich das schöne Land auf eigene Faust erkunden. Wie sonst sollte man in den Genuss kommen eine Nacht unter Sternen zu verbringen? Das wahre Neuseeland lernt man nur abseits der großen Städte und touristischen Highways kennen.

Solch einen Ort zu finden, wird bei dem aktuell so rasant wachsenden Tourismus Neuseelands nicht gerade leichter. Dennoch gibt es diese Campingplätze noch in Fülle, wenn man weiß, wo sie zu finden sind.

In diesem Artikel stellen wir euch unserer liebsten Campingplätze auf Neuseelands Nordinsel vor. Orte, an welche besondere Erinnerungen oder Erlebnisse geknüpft sind. Bei welchen die Sehnsucht nach Neuseeland heraufkommt.

Russel Private Campsite

Als wir das erste Mal in der Bay of Islands ankamen, waren wir zunächst etwas ratlos. Überall nur überteuerte Holiday Parks. Es war wirklich kein günstigerer Campingplatz zu finden!

Ein netter Neuseeländer verwies und schließlich auf einen Bekannten, welcher sein Weideland als günstigen Campingplatz für Backpacker anbot. Zwischen zahlreichen Schafen und einem kleinen, alten Spielplatz fanden wir dort, mit einem Holztisch, einer Long-Drop Toilette und einer solarbetriebenen Dusche, alles was wir brauchten.

Der Campingplatz befindet sich etwa 15 Minuten ortsauswärts von Russel auf der linken Seite und ist leider schnell zu übersehen. Nur ein kleines Holzschild am Zaun des Schafsgeheges gibt Auskunft über diesen tollen Campingplatz. Also Augen offenhalten!

Auf einen Blick:

  • Bay of Islands, Russel
  • privater Campingplatz
  • circa 10 NZ$ pro Person
  • solarbetriebene Dusche, Long-Drop Toilette

 

Russel Campingplatz Neuseeland Nordinsel

Aroha Island Eco Centre

Dieser Campingplatz liegt auf einer kleinen einsamen Halbinsel nahe von Kerikeri. Hier her zu finden ist ohne die Hilfe von elektronischen Geräten gar nicht so einfach. In unserem Fall, nur gewappnet mit einer groben Straßenkarte, dauerte es einige Zeit, bis wir die Aroha Island Campsite fanden.

Das besondere am Aroha Island Eco Centre ist, dass wir inmitten eines Naturschutzgebietes übernachten konnten, welches bekannt für seine Kiwi Sichtungen ist. Die Rezeption des Holiday-Parks ist gleichzeitig das Besucherzentrum. Dort kannst du dich auch für eine geführte Kiwi-Tour anmelden. Wir zogen es jedoch vor, auf eigene Faust aufbrechen aber haben, trotz aller Bemühungen, keine Kiwis gefunden.

Hier geht’s zur Website des Camps: Aroha Island Eco Centre

Auf einen Blick:

  • Aroha Island, bei Kerikeri
  • Holiday Park
  • circa 20 NZ$ pro Person
  • Küche, Bad, Strom …

Relax a Lodge Hostel & Camping

Wow. Von diesem Hostel, zu welchem auch drei Camping – Stellplätze gehören, waren wir wirklich überwältigt. Geführt von einem älteren, unglaublich freundlichem Kiwi, liegt das Hostel mitten auf einer Bio-Orangenplantage. Klar, dass hier zu jeder Mahlzeit Orangen auf den Tisch kommen.

Mit zum Haus gehören übrigens auch eine super süße, schwarze Labradorhündin und ein KuneKune, das sind neuseeländische kleineren Schweinchen, die häufig am Haus gehalten werden.

Hier geht’s zur Website des Camps: RelaxALodge

Auf einen Blick:

  • Kerikeri
  • Hostel mit Campingmöglichkeit
  • circa 20 NZ$ pro Person
  • Küche, Bad, Strom, Orangen(!)
Camping in Northland Neuseeland

Mitten auf einer Orangenplantage wunderschön gelegen.

Tokelau Beach Freedom Campsite

Hoch oben, in Neuseelands Northland gelegen, verbrachten wir auf der Tokelau Beach Campsite eine unserer ersten Nächte auf unserem Roadtrip durch Neuseeland.

Bei diesem Campsite hatten wir den Eindruck, dass hier wirklich nur die Langzeitbackpacker und Off-The-Beathen-Path Reisende vorbeikommen. Meist trafen wir jedoch auf Kiwis, zu erkennen an ihren teils uralten, aber riesigen Wohnwägen. Oder sollten wir besser sagen transportablen Wohnhäusern? Spätestens wenn ihr eines dieser Gefährte seht, werdet ihr wissen was wir meinen, sie sind immerhin nicht zu verfehlen ;).

Auf einen Blick:

  • Doubtless Bay
  • kostenloser Platz
  • Toiletten etwa 100 Meter entfernt
Campingplätze Neuseeland Doubtless Bay

Hier in der Doubtless Bay waren wir fast für uns.

The Tree House & Camping

Wow. Zu diesem Hostel, welches auch einige Camperstellplätze bietet, möchten wir eigentlich nur eines sagen: Absolutly underrated!

So, bevor wir uns hier verplappern, belassen wir es lieber hierbei, sonst geht ja der Überraschungseffekt verloren.

Aber Stopp. Das hier sollte vorher doch noch gesagt werden. Macht nicht den selben Fehler wie wir und reist unbedingt mit genügend Verpflegung für die nächsten Tage an. Der nächste Supermarkt ist nämlich eine Fährfahrt vom Hostel entfernt, und der Einkauf dort auch nicht gerade ein Schnäppchen.

Hier geht’s zur Website des Camps: The Tree House

Auf einen Blick:

  • Northland, Motokaraka
  • Hostel mit Stellplätzen
  • etwa 20 NZ$ pro Person
  • Küche, Bad, alles was man noch so braucht

The Tree House Camping und Hostel Neuseeland Northland

Reids Park Taupo

Etwas anders sieht es auf dem Reids Park Campsite in Taupo aus. Dieser Campingplatz wird vom Taupo Council kostenlos zur Verfügung gestellt und ist unter Backpackern sehr beliebt. Allerdings wird der Platz von Vielen nicht mit dem nötigen Respekt behandelt, sodass es leider überhaupt nicht sauber ist. Sehr schade!

Dass dieser Campingplatz trotzdem zu unseren Favoriten gehört, liegt einfach an seiner wunderschönen Lage. Direkt neben dem berühmten Huka River gelegen, bietet er wunderbare Möglichkeiten in diesem bizarr klarem Wasser schwimmen zu gehen. Aber Vorsicht, die Klarheit das Wassers hat auch seinen Preis: das Wasser ist super kalt.

Wer es lieber etwas wärmer mag, muss trotzdem nicht trocken bleiben. Im Lake Taupo lässt es sich so schön Schwimmen. Wir hätten ewig im angenehm warmen Wasser des Sees bleiben können!

Auf einen Blick:

  • Taupo
  • kostenloser Campingplatz
  • Long – Drop Toiletten
  • Wasser aus dem Fluss
Reids Farm Campsite Taupo Neuseeland

Wasser holen am glasklaren Fluss nahe des Camps.

Rosie Bay Campsite

Diese Campsite gehört wohl zu den absoluten Insidern unter unseren Lieblingscampingplätzen, denn zu einer Fahrt durch den Te Urewera lassen sich die wenigsten Backpacker hinreißen. Verständlich: mit seinen etwa 70 Kilometern Schotterstraße kann die Anfahrt ohne ein passendes Fahrzeug schon zu einem kleinen Abenteuer werden.

Wir haben es glücklicherweise trotzdem gewagt und wurden nicht enttäuscht: Auf der Suche nach einem kostengünstigen Übernachtungsplatz am Wasser wurden wir hier, in der Rosies Bay, fündig.

Kleine Anmerkung: Die Rosies Bay Campsite ist winzig klein, sodass kaum mehr als 5 Fahrzeuge hier Platz finden. Also lieber etwas früher ankommen.

Auf einen Blick:

  • Te Urewera am Lake Waikaremoana
  • kostenloser DOC – Campingplatz
  • Long – Drop Toiletten
  • Wasser aus dem See
Rosies Bay campsite Neuseeland Campingplätze Nordinsel

Der Rosies Bay Campground liegt an einem kleinen Seitenarm des Lake Waikaremoana

Papamoa Beach Holiday Park

Ob wir den Papamoa Beach Holiday Park mit in unsere Favoritenliste mit aufnehmen war zuerst gar nicht so klar. Denn an diesem Campingplatz ist wirklich gar nichts besonderes zu finden, oder doch?

Fakt ist, Papamoa Beach ist unser liebster Lieblingsort in Neuseeland, unsere kleine Perle und unser Zuhause auf der anderen Seite der Welt. Aber das liegt aber gar nicht speziell an diesem Campingplatz, sondern an vielen kleinen Dingen: Der umliegenden Natur und den Surfervibes im nahegelegenen Mount Maunganui. Diesem wunderschönen Strand, dessen Wellen so perfekt zum Surfen geeignet sind. Und natürlich an den Menschen, welche wir dort kennenlernen durften.

Der Papamoa Beach Holiday Park, liegt im Zentrum all dieser wunderschönen Gegebenheiten, und gehört damit, nach einiger Überlegung, für uns ganz klar zu den besten Campingplätzen Neuseelands. Papamoa Beach ist ein kleines Paradies.

Auf einen Blick:

  • Papamoa Beach, Nähe Mount Maunganui
  • Holiday – Park
  • offene Küche & Bad
  • direkt am Strand

Lake Tutira Campground

Zwischen Schafen und großen schattenspendenen Bäumen lässt sich hier wunderbar eine Nacht verbringen. In dem See sollte man allerdings besser nicht schwimmen gehen, da dort von Zeit zu Zeit starkes Algenwachstum auftritt, welches toxisch ist.

Hier geht’s zur Website des Camps: Lake Tutira Conservation Campsite

Auf einen Blick:

  • Hawkes Bay an der SH 2
  • DOC – Standard Campsite
  • Long – Drop Toiletten und Wasser aus dem Hahn
  • 8 NZ$ pro Person
Lake Tutira Campsite Neuseeland Campingplätze

Den Campingplatz teilten wir uns hier mit einer großen Schafsherde.

 

Battle Hill Regional Park

Battle Hill wollten wir eigentlich nur für einen kurzen Stop-Over nutzen, bevor es für uns auf Neuseelands Südinsel gehen sollte. Aber dann kam alles anders als geplant, denn wir verliebten uns direkt in diesen Ort.

Den eigentlichen Plan so früh wie möglich ins Bett zu gehen haben wir gleich nach Ankunft hier schnell wieder verworfen. Als dann gegen Abend der Ranger vorbeikam um sich zu erkundigen wie viel Holz wir für ein Lagerfeuer benötigen würden, war es schließlich gänzlich um uns geschehen. Da hatte er uns ja auf eine Idee gebracht!

Wir verbrachten eine wunderschöne Nacht, eingekuschelt in unsere Decken, am Feuer unter Sternenklarem neuseeländischem Himmel. Der Traum eines jeden Backpackers, oder nicht?

Hier geht’s zur Website des Camps: Battle Hill Campground

Auf einen Blick:

  • Im Battle Hill Forest Park, bei Wellington
  • BBQ & Lagerfeuerplätze
  • Long – Drop Toiletten und Wasser aus dem Hahn
  • 8 NZ$ pro Person
Battle Hill Campsite Neuseeland

Bei einem Lagerfeuer ließen wir hier den Tag entspannt ausklingen.

 

Was gibt es beim Campen in Neuseeland zu beachten? Alles was du über Camping in Neuseeland wissen musst, erfährst du hier.

Wir sind auf deine Meinung gespannt: Welcher ist dein liebster Campingplatz auf Neuseelands Nordinsel? Schreib es uns in die Kommentare!

Titelbild Fotospots Neuseeland
Die 17 besten Fotospots in Neuseeland
Sternenhimmel über Mike Lake Campingplatz in Neuseeland
Neuseelands schönste Campingplätze auf der Südinsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: