Unsere Bucket Liste

Zu zehnt sitzen wir in dem kleinen Raum hinter dem Piloten, zusammengeschnürt als Zweierteams. Wir sitzen so eng aneinander, dass ich mich nicht traue meine Beine zu bewegen, obwohl sie von dem Gurt abgeschnürt werden.

Es vibriert und dröhnt kaum ein Wort kann man verstehen. Ich versuche mich umzudrehen um zu sehen wie hoch wir schon sind, die Gurte die mich und meinen Instruktor verbinden ziehen an meinem Rücken. Aber die kleine Drehung wird sofort belohnt: Durch die Frontschiebe hindurch sehe ich zwei National Parks und den im Sonnenlicht glitzernden Mount Taranaki. Jetzt bin ich superfroh, dass ich direkt hinter dem Piloten sitze (obwohl dass eigentlich schon eine Untertreibung ist wenn man beachtet, dass zwischen uns nur wenige cm Luft sind :D) Mein Instruktor schaut auf seinen Höhenmesser am Handgelenk, auf 8300ft sind wir jetzt, dass heißt, wir sind gleich da.

Ehrlich gesagt bin ich mir gar nicht so sicher warum ich dass hier gerade mache. Wie werden Menschen zum Adrenalinjunkie? Ich meine, mein Herz schlägt mir bis zum Hals und alles in meinem Körper sagt mir, dass ich von dieser Tür bloß so weit wie möglich wegbleiben soll…

Das Problem ist nur, ich will es einfach, ich verspüre eine unbändige Lust aus diesem Flugzeug zu springen…

Also egal, Pokerface aufsetzen und Spaß haben, denn es geht los.

Micha wirft mir einen Blick zu, in dem eine Mischung aus Hoffnung und Panik verpackt ist, während sein Instruktor die Tür, an der er bis eben lehnte, mit einem Schwung aufstößt. Was für ein Gefühl ist das, wenn du eine ungebändigte Höhenangst hast und du nun nur noch mit deiner halben Arschbacke im Flugzeug sitzt?

In diesem Moment bin ich einfach heilfroh, dass ich nicht diejenige sein würde, die dieses Flugzeug als erstes verlässt. Die Micha-Instructor-Kombination rutscht an die Flugzeugkante, im Takt wippen sie, raus, rein, raus und mit einem backflip verschwinden sie von meiner Bildfläche …

Wir sind die nächsten und bevor ich auch nur darüber nachdenken konnte was ich da tue befinde ich mich im freien Fall…

Da war sie – unsere Bucket List. Obwohl wir sie damals noch nicht niedergeschrieben hatten, gab es Momente wie diese, wo klar war, dass wollen wir einfach mal gemacht haben.

Bucket Was?

Ja genau eine „Bucket List“. Irgendwie schon ein komisches Wort für eine Lebenswunschliste (das ist aber auch ein ganz schön langer Begriff …), und wir wunderten uns woher der Begriff wohl kommt. Ursprünglich übrigens von „kick the bucket“ einer wunderschönen Umschreibung für „den Löffel abgeben“. ;D

Hier ist sie also, endlich haben wir es mal geschafft unsere Ziele mal zu Blatt zu bringen.
Das solltet ihr übrigens auch machen. Denn sie wird euch nicht nur dabei helfen eure Ziele auch wirklich zu erreichen, es fühlt sich auch noch ungemein gut an einen Punkt abhaken zu können!

Yoga Bucket Liste

Was auf unserer Bucket Liste steht…

    1. Skydiven
    2. mit wilden Delfinen im Meer schwimmen
    3. ins Annapurna Gebiet reisen und dort einen Trail laufen
    4. den Te Araroa auf der Südinsel laufen (in unseren Tagebüchern kannst du lesen wie es uns erging)
    5. Vietnam, Thailand, Myanmar und Laos mit dem Rucksack bereisen
    6. einen Marathon laufen
    7. die Südlichter (Aurora australis) sehen und fotografieren
    8. mit einer Segelyacht mindestens ein Weltmeer überqueren
    9. zu Pferd die Alpen überqueren
    10. die Camargue Pferde in freier Wildbahn beobachten
    11. einen Roadtrip durch Schottland machen
    12. einen wilden Kiwi sehen
    13. Snowboarden lernen
    14. an einem Freiwilligenprojekt in Nepal arbeiten
    15. einen Skydiving Lehrgang besuchen
    16. Couchsurfen in Ägypten
    17. einen aktiven Vulkan besteigen
    18. ein halbes Jahr vegan leben
    19. einen Survival Kurs besuchen
    20. ein Erdbeben erleben
    21. bei einem Midsommerfest in Schweden mitfeiern
    22. in Thailand eine Muay-Thai Schule besuchen (mind. 1 Monat)
    23. ein Auslandsemester machen
    24. Sibirien bereisen
    25. Tischtennis in China spielen
    26. Teil einer Familie vom anderen Ende der Welt werden
    27. mit wilden Haien tauchen
    28. eine Mehrtagestour durch den Amazonas unternehmen
    29. eine Reise in ein uns bisher unbekanntes Land nur durch Couchsurfing bestreiten
    30. eine Safari über mehrere Tage zu Fuß unternehmen
    31. Surfen lernen in Neuseeland
    32. Garküchen in Thailand testen
    33. eine Expedition ins wilde Alaska
    34. Windsurflehrer werden
    35. einen Salto ins Wasser können
    36. Indiens Spiritualität kennenlernen
    37. mittels der „Ball Pass Route“ Neuseelands Alpen überqueren
    38. in einem Iglu übernachten
    39. fließend Spanisch sprechen
    40. Tauchen lernen
    41. auf einem Segelboot für einen langen Zeitraum leben
    42. vegetarisch leben
    43. die Balkanstaaten mit dem eigenem Auto bereisen
    44. als Fotograf arbeiten (hier geht’s zu unserer Fotografie Website!)
    45. die Alpen abseits der ausgetretenen Wege zu Fuß überqueren (hier geht’s zu unseren Erfahrungsberichten)
    46. ein Studium beenden
    47. selbstständig werden!

Landkarte Bucket Liste

Und …  was steht auf deiner Bucket Liste?

Eine Bucket Liste ist etwas ganz wertvolles. Jeder Mensch sollte eine haben, finden wir. Wir sind uns sicher, dass dir auch gerade ganz viele Dinge eingefallen sind, welche du unbedingt einmal machen möchtest. Schreibe sie doch mal nieder!

Träume und Wünsche geraten im Alltagsstress so schnell in Vergessenheit, dass es toll ist wenn man ab und zu einen Blick auf seine Lebens-Wunschliste werfen kann um sich wieder ins Gedächtnis zu rufen was man sich eigentlich wirklich vom Leben wünscht.

Jeder kennt doch das Gefühl am Ende des Sommers oder zu Silvester wenn man zurückblickt und denkt: ” Ach eigentlich hatte ich mir doch dies und das vorgenommen … und jetzt habe ich es wieder nicht geschafft…”

Na, sei ehrlich du weißt was wir meinen, oder?

Also leg los. Schreib deine Wünsche auf. Häng diese Liste dorthin, wo du sie immer sehen kannst. An den Kühlschrank zum Beispiel!

Dann erzähle Anderen von diesen Wünschen: deinen Freunden, deiner Familie, oder sogar uns! Anderen Menschen an seinen Plänen und Wünschen teilhaben zu lassen, hilft diese zur Realität werden zu lassen, darüber gibt es sogar Studien!

Also was steht auf deiner Bucket – Liste? Schreib es in die Kommentare! Wir sind gespannt!

Miri und Micha

Back to New Zealand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
%d Bloggern gefällt das: